Springe zum Hauptinhalt der Seite

Service

Nachrichtendetails

Detailansicht

F├Ârderung f├╝r Ferkelnarkoseger├Ąte

Nachricht vom:

Insgesamt wurden 3.526 Antr├Ąge auf F├Ârderung der Anschaffung von Ferkelnakoseger├Ąten f├╝r die Ferkelkastration gestellt. Frist f├╝r Auszahlungsantrag ist der 15. Oktober.

Beschreibung des Bildelements:

Am 1. Juli lief die Antragsfrist f├╝r die F├Ârderung der Anschaffung eines Ferkelnarkoseger├Ąts aus. Insgesamt wurden 3.526 Antr├Ąge bei der Bundesanstalt f├╝r Landwirtschaft und Ern├Ąhrung (BLE) gestellt. Nach Erhalt des Bewilligungsbescheids k├Ânnen Ferkelerzeuger/-innen eines von sieben von der Deutschen Landwirtschafts-Gesellschaft (DLG) zertifizierten Narkoseger├Ąte erwerben. Der Auszahlungsantrag inklusive Rechnung f├╝r das Narkoseger├Ąt sowie einem Zahlungsnachweis kann bis zum 15. Oktober eingereicht werden.

Weitere Informationen zur F├Ârderung finden Sie auf der Internetseite der Bundesanstalt f├╝r Landwirtschaft und Ern├Ąhrung.

Allgemeine Informationen zur Kastration unter Inhalationsnarkose oder zu den betriebswirtschaftlichen Auswirkungen finden Sie in unseren Beitr├Ągen zur Inhalationsnarkose mit Isofluran.

Zum Hintergrund

Ab dem 1. Januar 2021 ist die bet├Ąubungslose Ferkelkastration auch von unter acht Tage alten Ferkeln in Deutschland verboten. Eine der Alternativen zur bet├Ąubungslosen Ferkelkastration ist die chirurgische Kastration unter Inhalationsnarkose mit Isofluran. Die Anschaffung der f├╝r die Inhalationsnarkose ben├Âtigten Narkoseger├Ąte wird vom Bundesministerium f├╝r Ern├Ąhrung und Landwirtschaft mit insgesamt 20 Millionen Euro gef├Ârdert. Die F├Ârderung der nach DIN EN ISO 17025 zertifizierten Ger├Ąte betr├Ągt bis zu 60 Prozent der Ger├Ątekosten bzw. maximal 5.000 Euro je Unternehmen.