Springe zum Hauptinhalt der Seite

Klima

Erzeugung erneuerbarer Energie und Anbau nachwachsender Rohstoffe

Erzeugung erneuerbarer Energie und Anbau nachwachsender Rohstoffe

Durch die Erzeugung erneuerbarer Energien trägt die Landwirtschaft zur Energiewende bei und reduziert damit Treibhausgasemissionen. Mit der Erzeugung nachwachsender Rohstoffe bietet sie außerdem eine Alternative zu fossilen oder anderen Rohstoffen.

Seiten-Titel: CowEnergy: Kombination von Energie- und Milcherzeugung

Seiten-Beschreibung:

Im Verbundforschungsvorhaben CowEnergy wird die Energie- und Milcherzeugung zusammengeführt. Ein integriertes Farm-Management-System soll betriebliche Abläufe automatisieren und die Vernetzung mit regionalen Energienetzen ermöglichen.

Seiten-Titel: Agri-Photovoltaik

Seiten-Beschreibung:

Lebensmittel anbauen und auf derselben Fläche Strom erzeugen, das geht mit Agri-Photovoltaik. Sie bietet die Chance, die Flächenkonkurrenz zwischen landwirtschaftlicher Nutzung und Energiegewinnung zu entschärfen.

Seiten-Titel: Durchwachsene Silphie

Seiten-Beschreibung:

Durchwachsene Silphie kann als Biogassubstrat genutzt werden und den Energiepflanzenmix auf Deutschen Äckern bereichern. Seit 2018 kann die Dauerkultur im Rahmen des Greenings auf ökologischen Vorrangflächen gepflanzt werden.

Seiten-Titel: Energiepflanzen für die Biogaserzeugung

Seiten-Beschreibung:

Energiepflanzen eignen sich besonders, um die methanbildenden Mikroorganismen zu ernähren. Neben Mais sind vor allem Getreide-Ganzpflanzensilagen von Bedeutung.

Seiten-Titel: Erneuerbare-Energie-Gesetz

Seiten-Beschreibung:

Seit dem 1. Januar 2017 gilt das geänderte Erneuerbare-Energie-Gesetz (EEG). Die Vergütung des erneuerbaren Stroms wird dann über Ausschreibungen geregelt. Dies gilt auch für Biogasanlagen.

Seiten-Titel: Agroforstwirtschaft

Seiten-Beschreibung:

Die Kombination von Gehölzen mit Ackerkulturen oder Wiesen und Weiden hat viele Vorteile – ökologisch wie ökonomisch. Bislang ist Agroforstwirtschaft in Deutschland allerdings noch nicht weit verbreitet.